Skip to main content

Welche Hersteller von Tunnelzelten gibt es?

Vor dem Kauf eines Tunnelzelts sind viele Dinge in Erfahrung zu bringen. Dazu gehört auch, dass man sich genauestens darüber informiert welche Hersteller von Tunnelzelten es gibt. Dabei sind grundsätzliche Unterschiede zu treffen.

Internationale Hersteller

Diese Produzenten (Coleman, Jack Wolfskin, Tatonka) vertreiben ihre Modelle praktisch weltweit. Dadurch ist sichergestellt, dass diese sich mit den unterschiedlichsten Ansprüchen die an ein Tunnelzelt gut auskennen. So müssen regionale Besonderheiten berücksichtigt werden. Soll das Tunnelzelt etwa im Hochgebirge eingesetzt werden, muss dieses besondere Voraussetzungen erfüllen. Die Chance, dass bei einem weltweit agierenden Fabrikanten das richtige Modell zu finden ist wird sehr hoch sein.
Internationale Hersteller bieten weitere Vorteile. Um auf diesem Gebiet erfolgreich eine Marktstellung zu finden muss die angebotene Qualität überzeugen. Wäre dies nicht der Fall ist eine internationale Vermarktung unmöglich.
Der Bezug von Tunnelzelten eines internationalen Unternehmens wird sich sehr einfach gestalten. Dieses verwendet viele Ressourcen darauf um ein enges Vertriebsnetz zu haben. Somit sind Vertragspartner leicht zu finden. Auch werden deren Artikel gerne in das Sortiment von Fach- oder Einzelhandelsgeschäften aufgenommen. Der Online-Kauf ist natürlich ebenfalls in den meisten Fällen möglich.

Nationale Hersteller

Diese haben sich auf den Verkauf im eigenen Land spezialisiert. Sie kennen die Kundenwünsche dort genau und stimmen die Produktpalette darauf ab. In vielen Fällen sind diese Produzenten auch flexibler wenn es um Kundenwünsche geht. Dies begründet sich in den kürzen Arbeitsabläufen. Die Entwicklung von neuen Modellen wird schneller geschehen, da weniger interne und externe Abläufe davon beeinflusst werden.  Beispiele: FalkensteinSchwarzenberg, Berger
Die Kontaktaufnahme mit einem zuständigen Gesprächspartner gestaltet sich ebenfalls einfacher. So sind beispielsweise keine Sprachbarrieren zu überwinden. Diese Unternehmen haben weniger Fachbereiche, was es für den Kunden einfacher machen wird den richtigen Ansprechpartner nach kurzer Zeit zu finden.
Beim Bezug entstehen weitere Vorteile. Es müssen keine Zollformulare ausgefüllt werden. Dies ist der Fall, wenn der Artikel aus einem sog. Nicht-EU-Land wie den USA stammt. Zusätzliche Kosten sind in vielen Fällen dabei zu berücksichtigen.


Ähnliche Beiträge